Sensationelles Ergebnis – Karlchen´s Backstube unterstützt mit 5.555 € !!!

Die Überraschung und Freude waren riesig. Karlchen´s Backstube unterstützt den Quernheimer FC mit 5.555 €.

Von Juli bis September wurden über 10.000 Brote der Sorte “Dinkeldose” in den Filialen der Handwerksbäckerei von Simone Böhne und Karsten Krüger verkauft. Mit 50 Cent je verkauftem Brot unterstützt die Unternehmerfamilie aus Löhne die Jugendarbeit eines Verein aus der Region.

Im Rahmen des letzten Trainingstags am Landesleistungsstützpunkt Kirchlengern konnten die Fechter und Trainer den Spendescheck in Höhe von 5.555 € präsentieren. Die Überraschung und Freude waren riesig. Der Verein bedankt sich bei Karlchen´s Backstube, die den Erlös der Verkaufaktion auf einen “schönen” Betrag aufgerundet hat und damit eine sehr wichtige Unterstützung für die Jugendarbeit leistet. Das Geld soll vorrangig für die Sicherstellung des Jugendtrainings sowie für die Weiterbildung von engagierten Sportlern zu Sporthelfern, Übungsleitern und Trainern genutzt werden. So kann die langfristige Ausbildung und Betreuung von neuen und jungen Fechtern sicher gestellt werden.

Der Quernheimer FC ist bereits der achte Verein, der an dieser seit 2018 laufenden Aktion teilnehmen durfte.

Mehr durch Zufall, beim Einkaufen in der Filiale Stift Quernheim, wurde ein ehemaliges Vereinsmitglied im Frühjahr 2019 auf die Aktion Vereinsbrot aufmerksam. Der Vereinsvorstand nahm die Idee gerne auf und bewarb sich; im Juli 2019 kam dann die die Zusage für den Zeitraum Sommer 2020.

In den letzten drei Monaten wurde dann durch die jungen Fechter Informationen auf der Homepage, in den sozialen Medien wie facebook und Instagram geteilt. Die Sportler wollten aktiv den Erfolg der Aktion unterstützen.

Die Spendenhöhe hat die Sportler und Verantwortlichen überrascht “Damit hätten wir nicht gerechnet. Wir bedanken uns für die großzügige Spende. Insbesondere in der aktuellen Zeit, die auch für Sportvereine nicht einfach ist, ist das ein Lichtblick, der uns eine positive Entwicklung unserer Jugendarbeit absichert. Vielen Dank.”