Westfalenmeisterschaften 2017 Schüler in Quernheim

Nachwuchs des QFC mit Florett und Degen erfolgreich

Bei den alljährlich stattfindenden Landesmeisterschaften waren die Schüler (Jahrgang 2005 bis 2007) des Quernheimer Fechtclubs besonders erfolgreich. Mit insgesamt zwei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen, zeigte der Nachwuchs sein Können.

Herrenflorett
Robert Kammeier, der bereits zweimal in Folge den Titel holte, ging als Favorit im Degen des Jahrgangs 2005 an den Start. Unter den neun Starten waren mit Jean-Luc Büker, Benedikt Freesen und Joel Steffen ebenfalls drei weitere QFC-Fechter vertreten.

Nach dem Prinzip jeder gegen jeden wurde Robert von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht und entschied alle acht Gefechte für sich und holte damit seinen dritten Landesmeistertitel in Folge. Joel Steffen, der in der Runde nur knapp mit 3:4 gegen Robert unterlag, konnte sich trotz einer weiteren Niederlage am Ende die Silbermedaille sichern und somit auch drei Podestplätze in Folge bei Landesmeisterschaften vorweisen. Jean-Luc Büker und Benedikt Freesen erreichten die Plätze fünf und acht.

Herrendegen
Zwei weitere Medaillen bescherten dem QFC Linus Brüggemann und Jonathan Schmale die im Degen des Jahrgangs 2007 starteten. Unter den vier Teilnehmern erzielte Linus mit zwei Siegen aus drei Gefechten zunächst Platz 2 für die Direktausscheidung. Um den Einzug ins Finale musste ein Sieg gegen den Warendorfer Tom Hochgrefe her. Lange blieb es spannend, doch am Ende musste sich Linus mit 8:10 geschlagen geben.  Gemeinsam mit Jonathan Schmale, der zuvor gegen den späteren Sieger Henri Clusen verlor, teilten sich die Quernheimer Platz drei.

Damendegen
Doch nicht nur die Herren, sondern auch die Damen im Degen stellten ihr Können unter Beweis.  Aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen wurden im Damendegen die Jahrgänge 2005 bis 2007 zusammengelegt, jedoch hinterher nach Jahrgängen getrennt gewertet. Antonia Lau und Laura Vosswinkel, die dem Jahrgang 2006 angehören, gingen unter den acht Teilnehmerinnen für den QFC ins Rennen. Ähnlich wie bei den Herren, wurde auch bei den Damen eine große Runde gefochten. Mit insgesamt fünf Siegen aus sieben Gefechten, konnte sich Antonia die Goldmedaille in ihrem Jahrgang sichern. Laura schaffte es ebenfalls auf das Treppchen und wurde dritte.

Damenflorett
Bei den Florettfechterinnen überzeugte Rubina Gesch erneut. Nach einer guten Vorrunde mit vier Siegen und einer Niederlage, konnte Rubina ihre Leistung in der Direktausscheidung nochmals steigern. Nach einem Freilos im Achtelfinale marschierte die 10-Jährige mit gleich zwei 10:0 Siegen ins  Halbfinale. Auch hier trat Rubina erneut überzeugend auf und gewann ihr Gefecht mit 10:6 gegen die Bochumerin Mannighoff. Im Finale konnte die Quernheimerin ihre Dominanz nicht fortführen und unterlag der Steinfurterin Alexia Hoffmann mit 6:10.

Siegerehrung Schüler Herrendegen Jahrgang 2005 mit den QFC Fechtern Jean-Luc Büker, Benedikt Freesen, Joel Steffen und Robert Kammeier