Westfalenmeisterschaften 2017 A-Jugend und Senioren

QFC Fechter überzeugen erneut bei Landesmeisterschaften

Nachdem die Schüler, B-Jugendlichen, Junioren und Aktiven bereits ihre Landesmeisterschaften absolviert hatten, vollendeten die A-Jugendlichen (14 bis 17 Jahre) und Senioren (ab 35 Jahren) am vergangenen Wochenende nun die diesjährigen Titelkämpfe.

Bei den A-Jugendlichen starteten insgesamt 7 QFC Fechter in den Wettbewerben Degen und Florett.

Nadine Schäfer und Maria Adrian, die bereits vor Beginn des Turniers für die kommende Deutsche Meisterschaft schon qualifiziert waren, starteten mit ihrem Florett gut ins Turnier. Nadine setzte sich mit vier Siegen zunächst an die Spitze der Setzliste. Maria folgte mit drei Siegen und einer Niederlage auf Platz fünf. In der Direktauscheidung der 16 Teilnehmer konnten beide Fechterinnen ihr Können unter Beweis stellen. Mit 15:1 und 15:6 qualifizierte sich Nadine direkt für die Runde der Besten acht. Doch auch Maria konnte sich mit 15:5 und 15:4 deutlich gegen ihre Gegnerinnen durchsetzen und ebenfalls ins Viertelfinale folgen. Auch das Viertelfinale wurde mit klaren Siegen überstanden und so kam es im Halbfinale zum direkten Duell der beiden Quernheimer Fechterinnen, das Nadine am Ende knapp mit 11:10 für sich entscheiden konnte. Wie bereits bei den letzten drei Qualifikationsturnieren für die deutschen Meisterschaften ging das Finale gegen die deutsche Vizemeisterin Sinem Katkay erneut knapp mit 12:15 verloren. Zu der Silber- und Bronzemedaille für Nadine und Maria kam mit der Startgemeinschaft Quernheim/Bielefeld noch eine Goldmedaille im Mannschaftskampf hinzu.

Auch Justin Arndt konnte im Herrenflorett ebenfalls erneut gute Leistungen vorweisen. Unter den 18 Teilnehmern qualifizierte sich Justin nach der Vorrunde als Fünfter für die anschließende Direktausscheidung der besten 16 Fechter. Nach einem souveränen 15:4 Sieg, konnte der QFC-Fechter im Kampf um die direkte Qualifikation für das Viertelfinale gegen Jasper Baldauf zunächst nicht überzeugen. Doch im Hoffnungslauf fand er zu gewohnten Stärke zurück und gewann sein Gefecht mit 15:5. Der Turniermodus führte jedoch dazu, dass Justin im Viertelfinal erneut gegen Jasper aus Burgsteinfurt antreten musste. Trotz Leistungssteigerung im Verlauf des Kampfes reichte es am Ende nicht für einen Sieg und Justin schied auf Platz 5 aus dem Turnier aus.

Die größte Überraschung an diesem Turnierwochenende zeigte Pauline Carstens, die mit Fabienne Arndt und Sophie Hollunderbäumer im Damendegen startete. In einem Teilnehmerfeld von 34 Startern gelang zunächt allen drei Fechterinnen die Qualifiaktion für die Runde der letzten 32.   Sowohl Sophie als auch Fabienne, die noch der B-Jugend angehören, konnten bei den Landesmeisterschaften erste Turniererfahrungen in der höheren Altersklasse sammeln.

Sophie Hollunderbäumer schied nach zwei Niederlagen in den Direktausscheidungskämpfen mit Platz 24 aus dem Turnier aus. Auch für Fabienne und Pauline war der Start zunächst holprig. Nach einem Sieg konnten beide ihre nächsten Gegnerinnen nicht bezwingen und mussten sich über den Hoffnungslauf in das Turnier zurückkämpfen. Für Pauline lief es hier etwas besser als für Fabienne, da sie beide Kämpfe für sich entscheiden konnte. Für Fabienne kam nach einem weiteren Sieg das Aus gegen Mia Schmidt aus Dortmund. Sie belegte am Ende Platz 13. Pauline war auch im Viertelfinale und Halbfinale nicht zu stoppen und besiegte ihre vermeintlich stärkere Gegnerinnen aus Hagen und Dortmund. Das Finale gegen Victoria Ahaus, die zum engeren Favoritenkreis gehörte, entwickelte sich zu einem äußerst spannenden Gefecht. Am Ende setzte sich Pauline auch hier mit 15:14 durch und holte den Landesmeistertitel.

Im Teamwettbewerb konnte das Trio eine weitere Medaille für den Verein sichern. Nach einem klaren Sieg im Viertelfinale reichte es gegen den späteren Teamsieger Paderborn nicht für den Einzug ins Finale. Im Kampf um Platz 3 setzen sich die QFC Fechter mit 45: 36 gegen Neheim durch und sicherten sich die Bronzemedaille.

Die Herrendegenfechter Jonas Schmitt-Spellmann und Jan Bennet Henning, der ebenfalls noch der B-Jugend angehört, konnten in ihrem Wettkampf nicht an die Erfolge der Damen anknüpfen und wurden in einem stark besetzten Teilnehmerfeld achter und 24.  Mit der Startgemeinschaft Quernheim/Minden erreichten die beiden Degenfechter den sechten Platz.

Paralell zu den Landesmeisterschaften der A-Jugend verpasste Axel Carstens mit seinem Degen bei den Landesmeisterschaften der Senioren in seiner Altersklasse der 40-50 Jährigen nur knapp einen Podestplatz und wurde 4.

erfolgreiche Florett A-Jugend Fechter des QFC: Nadine Schäfer, Justin Arndt und Maira Adrian,
QFC Trainer Tibi Rapolti mit den Degenfechterinnen Sophie Hollinderbäumer, Pauline Carstens und Fabienne Arndt