Quernheimer FC holt fünf Goldmedaillen bei Westfalenmeisterschaften

Doppelsieg für Jean-Luc Büker und Robert Kammeier

Bereits zum dritten Mal in Folge richtete der Quernheimer FC in diesem Jahr die Westfälischen Meisterschaften im Degenfechten aus, bei denen erstmalig alle Altersklassen an einem Wochenede ausgefochten wurden. Dabei hatte der QFC nicht nur die meisten Teilnehmer am Start, sondern war am Ende mit fünf Gold-, fünf Silber- und sieben Bronzemedaillen auch der erfolgreichste Verein.

Im Aktivenwettbewerb der Herren war Dennis Grothklaus als Dritter bester Quernheimer. Er unterlag erst im Halbfinale gegen Evsenin aus Dortmund mit 14:15. Desweiteren belegten Philipp Kröger Platz 7, Lars Bentlage Platz 11, Matthias Ellermann Platz 15, Nico Noetzel Platz 16, Tim Hempelmann Platz 17, Axel Carstens Platz 23 und Markus Wetzlar Platz 26.

Die Quernheimer Mannschaft mit Dennis Grothklaus, Philipp Kröger, Nico Noetzel und Lars Bentlage schlug im Finale den TV Paderborn mit 45:34 und wurde Westfalenmeister.

Bei den Damen standen mit Stefanie und Christina Meier sowie Wiebke Könemann drei Quernheimerinnen im Halbfinale, den Titel gewinnen konnte aber am Ende keine von Ihnen. Während Stefanie Meier 11:15 ihrer Schwester Christina unterlag, verlor Wiebke Könemann mit 9:15 gegen Thoma, Bielefeld. Dieser unterlag dann auch Christina Meier im Finale mit 11:15.

Dafür holten sich die drei Quernheimer Starterinnen den Mannschaftstitel. Im Finale schlugen sie die Bielefelder TG mit 45:36.

Im U20 Wettbewerb der Herren kam Jonas Schmitt Spellmann auf Rang 6. Bei den Mädchen erreichte Fabienne Arndt das Halbfinale, wo sie gegen Ahaus, Lemgo mit 9:15 unterlag. Desweiteren belegte Jana Meier Platz 8 und Plauline Carstens Platz 10.

Im Finale des Mannschaftswettbewerbs verlor die junge Quernheimer Mädchenmannschaft mit Fabienne Arndt, Jana Meier und Pauline Carstens gegen die SG Paderborn/Lemgo mit 45:32.

Bei den U17 Jugendlichen kam im Jungenwettbewerb Jan Bennet Henning auf Platz 10. Bei den Mädchen kamen mit mit Fabienne Arndt und Jana Meier gleich zwei Fechterinnen aus Kirchlengern ins Halbfinale. Doch während Fabienne mit 10:15 an Roggel, Paderborn scheiterte, unterlag Jana gegen Ahaus, Lemgo mit 11:15.

Sehr spannend verliefen in dieser Altersklasse die Mannschaftswettbewerbe. Die Quernheimer Jungenmannschaft mit Jan Bennet Henning, Robert Kammeier und Jean-Luc Büker konnte nicht nur im Halbfinale einen 10-Treffer-Rückstand aufholen, sondern siegte auch im Finale gegen die Bielefelder TG mit 43:42.

Die Mädchenmannschaft mit Fabienne Arndt, Jana Meier und Pauline Carstens besiegte im Finale die FSG Warendorf mit 45:44.

Einen Quernheimer Doppelsieg gab es dann im Fianle des U14 Wettbewerbs. Hier setzte sich Jean-Luc Büker mit 10:6 gegen Vereinskamerad Robert Kammeier durch. Bei den U13 Jungen kam Chris Zimmermann auf Platz 7.

Im U12 Wettbewerb der Jungen kam Jonathan Schmale bis ins Finale, wo er gegen Clausen, Paderborn mit 3:10 verlor. Linus Brüggemann, der im vereinsinternen Halbfinale 7:10 gegen Jonathan verloren hatte, wurde Dritter. Bjarne Kießling kam auf Platz 6.

Jüngste Quernheimer Teilnehmerin war Jessica Dyck, die an diesem Wochenende ihr erstes Turnier focht. Im U11 Wettbewerb der Mädchen belegte sie Platz 2.

Quernheimer FC dominiert bei Florett Westfalenmeisterschaften in Arnsberg

Drei Goldmediallen für Justin Arndt, Maria Adrian und Nadine Schäfer

Mit achtmal Gold, dreimal Silber und sechsmal Bronze waren die Florettfechter des Quernheimer Fechtclubs – wie schon zuvor die Degenfechter – erfolgreichstes Team bei den diesjährigen Westfalenmeisterschaften, die im sauerländischen Arnsberg ausgetragen wurden.

Den Anfang machte an diesem Wochenende der Aktivenwettbewerb der Herren. Dort erreichten mit Justin Arndt und Philipp Kröger zwei QFC Starter das Halbfinale. Doch während Philipp gegen Löhr aus Münster mit 6:15 das Nachsehen hatte, konnte sich Justin nicht nur 15:9 gegen Vellmanns, Münster durchsetzen, sondern schlug auch im Finale dessen Vereinskameraden Löhr mit 15:14. Georg Adrian wurde neunter. Im Finale des Teamwettbewerbs schlug die Quernheimer Mannschaft mit Justin Arndt, Philipp Kröger, Georg Adrian und Markus Wetzlar die TG Münster mit 45:44.

Im U20 Wettkampf der Jungen unterlag Georg Adrian im Halbfinale mit 5:15 gegen Ott, Münster. Im Wettbewerb der Mädchen kam es zu einem reinen Quernheimer Halbfinale, in dem sich Maria Adrian mit 15:7 gegen Nadine Schäfer durchsetzen konnte. Maria siegte dann auch im Finale gegen Holze aus Münster mit 15:6. Im Mannschaftswettbewerb siegten Maria und Nadine in einer Startgemeinschaft mit Hoppe aus Siegen.

Bei den U17 Jungen erreichte Mattis Wetzlar nach einem 15:11 Halbfinalsieg gegen Student, Bochum das Finale, in dem er knapp mit 14:15 gegen Lewejohann unterlag. Leonard Mayer kam auf Platz 8. Im Finale des Mannschaftswettbewerbs schlug das Quernheimer Team mit Justin Arndt, Mattis Wetzlar und Leonard Mayer die TG Münster mit 45:42.

Im Finale des Mädchenwettbewerbs konnte sich Nadine Schäfer für die Niederlage bei den U20 Junioren revanchieren und schlug im Finale Maria Adrian mit 14:11. Zuvor hatte sie sich im Halbfinale mit 15:5 gegen Künzler, Münster durchgesetzt, während Maria gegen Weber, Bochum mit 15:7 erfolgreich gewesen war. Den Mannschaftswettbewerb gewannen die beiden QFC-Fechterinnen in einer Startgemeinschaft mit Weber aus Bochum im Finale mit 45:14 gegen den TV Siegen.

Einzige Starterin aus Kirchlengern bei den U14 Mädchen war Rubina Gesch. Rubina stand nach einem 10:3 Halbfinalerfolg gegen Schneider, Siegen im Finale und setzte sich auch dort mit 6:4 gegen Marx aus Wattenscheid durch.

Im U11 Wettbewerb der Mädchen setzte sich Cecile Mayer in einem reinen Quernheimer Halbfinale mit 10:5 gegen Emma Biesewinkel durch. Im Finale unterlag Cecile dann 2:10 gegen Bremen aus Bochum.

Jüngster Quernheimer Starter war Ben Kittel im U10 Wettbewerb. Ben erreichte das Halbfinale, wo er mit 3:10 gegen Groß aus Siegen unterlag und Dritter wurde.

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu

Das Trainingsjahr des QFC ist diese Woche zu Ende gegangen. Am Freitag den 21.12.2018 findet kein Training statt.

Allen Mitgliedern und deren Familien wünschen wir eine schöne Weihnachtszeit sowie ein gesundes, erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr 2019.

Wir freuen uns, das Training wieder ab Montag den 7.01 2019 mit Euch zu beginnen.

Sportliche Grüße.
Der Vorstand des Quernheimer Fechtclub e.V.

Spatzenturnier

Herlich Willkommen zum Quernheimer Spatzenturnier
am 24. und 25.11.2018.

Die Sporthalle befindet sich hier:
In der Mark 32, 32278 Kirchlengern
[Achtung, das ist nicht die „gewohnte“ Halle.]

Wir wünschen allen TeilnehmerInnen eine sichere Anreise und ein erfolgreiches Turnier.